Achtung Achtung!

Die ESH hat nun eine neue eigene Plattform (abrufbar im Menü unter "Enthinderung"). Auf absehbare Zeit wird jene Plattform aktueller gestaltet sein als diese hier.

Meldungen

RĂŒckblick auf unseren Proteststand auf dem 3. Autismustag in Potsdam

Unter dem Motto „Wider den Gedenktag - FĂŒr die Akzeptanz | 18.06. Autistic Pride Day“ nahm die ESH die Veranstaltung zum 3. Autismustag in Potsdam als Anlass um ihre Positionen zu vertreten und offensiv gegen die Veranstaltung, den Veranstalter und diverse dort prĂ€sente Aussteller zu protestieren.

Am 18.12.2007 bestimmte die UN ĂŒber die Köpfe der Autisten hinweg den 2.4. jedes Jahres zum „Weltautismustag“. In der ErklĂ€rung zu dessen Einrichtung wurde nicht nur der Ă€ltere von Autisten geschaffene Autistic Pride Day ignoriert, vor allem wurden darin auch eindeutig Autismus pathologisierende Positionen vertreten. Damit verstieß die UN nicht nur gegen eigene Prinzipien z.B. aus der UN-CRPD-Konvention, sondern ergriff sinngemĂ€ĂŸ selbst „in großer Sorge“ Partei fĂŒr eine sehr fragwĂŒrdige „AufklĂ€rung“ ĂŒber Autismus, die in weiten Teilen von nichtautistischem UnverstĂ€ndnis durchzogen ist (Link zu einer deutschen Fassung der entsprechenden UN-Resolution) und fĂŒr viele Autisten bis heute schwere negative Auswirkungen im Alltag hat.

RĂŒckblende zu unserem Stand auf der didacta 2011 in Stuttgart

Mit einem Messestand in Halle 9 der didacta 2011 stellte sich die Enthinderungsselbsthilfe von Autisten fĂŒr Autisten und Angehörige - ESH als politische Vertretung von Autisten vor und verteilte Informationsmaterial an Interessierte.

Zwei Mitarbeiterinnen der ESH erlÀuterten an ausgestelltem Equipment die Möglichkeit der Onlinebeschulung von Autisten an Regelschulen.

Viele Besucher waren ĂŒberrascht, wie einfach es ist, ĂŒberlastete Autisten online von zu Hause aus am Unterricht teilnehmen zu lassen. ErschöpfungszustĂ€nde und Overloads können mit wenigen Mitteln und Bereitschaft zu neuen Wegen vermieden werden.

VW-Belegschaftsspende fördert erneut zweifelhafte "Beratung" durch Autismus Deutschland

Auch dieses Jahr spendete die Belegschaft der Volkswagenwerke Wolfsburg wieder an unterschiedliche soziale Einrichtungen – darunter 10.000 Euro an Autismus Wolfsburg, einen Regionalverband von Autismus Deutschland. Das Geld wird fĂŒr die Renovierung und Einrichtung einer neuen "Beratungsstelle" verwendet, was dem Verwendungszweck des letzten Jahres Ă€hnelt.

In eigener Sache: MillionÀr

FĂŒr Statistikfans: Seiten der Internetsites um die ESH-Site werden mittlerweile ĂŒber eine Million mal im Monat angeklickt.

RĂŒckblick zur ESH-Aktion auf dem Ruhrschnellweg 2010

Jede der jĂ€hrlich wechselnden "europĂ€ischen KulturhauptstĂ€dte" begeht diese Funktion mit einer Reihe kultureller Aktionen. 2010 ist das Ruhrgebiet europĂ€ische Kulturhauptstadt und veranstaltete am Sonntag, dem 18.7. die Großaktion "Still-Leben Ruhrschnellweg" (Spiegel-Artikel dazu) auf der dazu gesperrten 60km langen Autobahn 40. Laut Medienberichten wurde die Aktion von ca. 2 Millionen Menschen besucht.

Unsere politischen Forderungen

  1. Es muß ein Ende haben, daß AngehörigenverbĂ€nde von der Politik als Interessenvertretung von Autisten betrachtet werden, statt echte Interessenvertretungen von Autisten, die auch von Autisten geleitet und dominiert werden. Es darf auch keine Rolle spielen, ob man mit den den meisten Politikern wesensnĂ€heren Angehörigen "bequemer" kommunizieren kann.

Boykottaufruf: Lindt&SprĂŒngli fördert weiter hochumstrittene Organisation - Lindts Goldhase Handlanger bei Selektion in PrĂ€nataldiagnostik

Bereits zum zweiten Mal ging Lindt&SprĂŒngli in den USA dieses Jahr zu Ostern eine mit einer umfassenden Spendensammlung verbundene Partnerschaft mit der in Autistenkreisen heftig kritisierten Organisation Autism Speaks ein, die Genforschung betreibt, die gezielte Abtreibungen von Autisten ermöglichen soll. Das höchste christliche Fest zu benutzen um solche Mittel einzuwerben, obwohl sich Christen seit jeher zu ĂŒberwiegendem Teil gegen Abtreibungen aussprechen, muß zudem als schwerer Affront gegen das Christentum betrachtet werden. Die Enthinderungsselbsthilfe von Autisten fĂŒr Autisten (ESH) ruft daher alle Autisten, Freunde von Autisten und nicht zuletzt alle Christen zu einem vollstĂ€ndigen Boykott von Waren der Firma Lindt&SprĂŒngli auf, bis diese sich von Autism Speaks distanziert.

7 allgemeine Distanzierungen

Der ESH begegnen im Alltag immer wieder Ansichten, die wir problematisch finden. Aus diesem Grund möchten wir uns geballt von verschiedenen Sachverhalten distanzieren und teils Lösungen aufzeigen.

  1. Zur Ansicht Autismus stelle eine Krankheit, eine Störung, Entwicklungsverzögerung etc. dar

Deutscher Behindertenrat: Autismus Deutschland vertritt die Interessen von autistischen Menschen

Der Kontakt der ESH zum vom deutschen Staat beauftragten "Deutschen Behindertenrat - Das AktionsbĂŒndnis Deutscher BehindertenverbĂ€nde" (DBR) gerĂ€t immer mehr zur unglaublichen Posse. Zur Vorgeschichte kann hier nachgelesen werden.
Da der DBR, wie schon frĂŒher, seit Monaten gegenĂŒber der ESH nicht antwortete, sei hier ein wenig aus einem Brief des DBR vom MĂ€rz 2009 zitiert:

Schulprobleme - AG Schule der ESH

Eine besondere HĂ€ufung von FĂ€llen verzeichnet die ESH im Bereich der Schule. Autistische Kinder sind von barrierehaltigen Schulen ĂŒberfordert, das dortige Personal versteht nicht was Autismus ist. Besonders verantwortungsvolle Eltern, die ihre Kinder zu ihrem Schutz aus solchen Schulen nehmen, werden gedrĂ€ngt ihre Kinder gemĂ€ĂŸ der Schulpflicht wieder in die Schule zu schicken, obwohl die Bedingungen dort nicht als geeignet bezeichnet werden können. Was passiert dann erst mit autistischen Kindern, die kaum engagierte oder interessierte Eltern haben?

Inhalt abgleichen