Achtung Achtung!

Die ESH hat nun eine neue eigene Plattform (abrufbar im Menü unter "Enthinderung"). Auf absehbare Zeit wird jene Plattform aktueller gestaltet sein als diese hier.

Pathologisierung

Therapiefreiheit gilt auch bei ALG2

Zitat:
Im vorliegenden Verfahren ist die Verpflichtung des Antragsstellers zur DurchfĂŒhrung einer psychiatrischen Behandlung zur Verbesserung seiner LeistungsfĂ€higkeit wegen Verstoßes gegen den VerhĂ€ltnismĂ€ĂŸigkeitsgrundsatz rechtswidrig. Die Kammer kann bereits nicht erkennen, dass die zwangsweise Verpflichtung zur Vornahme einer solchen medizinischen Behandlung ein geeignetes Mittel darstellt, um die LeistugnsfĂ€higkeit des Antragsstellers zu verbessern.

Ein Erfahrungsbericht - Mutter (Kurzfassung)

rĂŒckblick auf stationen im leben

die zeit bis zum kindergarten war... anfangs schrei-intensiv bis wir uns auf einander eingestellt hatten.
gesprĂ€chsintensiv... wir fĂŒhrten gesprĂ€che miteinander, da konnte kaum ein erwachsener mithalten
die gedankengÀnge waren immer wieder zum staunen.
ich hatte ein kind, das morgens bereits voller energie und mit der sonne im gesicht aufstand.

dann kam der kindergarten und das erste begutachten lassen.
es kam die spieltherapie, die ergotherapie, die logopÀdie und privat waren wir oft schwimmen.

Ein Erfahrungsbericht - Mutter (Langfassung)

kinder sind eine bereicherung fĂŒrs leben. wer sich fĂŒr kinder entscheidet, der tut das bewusst, weil er kinder möchte.
das leben ist keine pralinenschachtel und manchmal kommt es anders als man denkt.
dann trifft also dieses gewĂŒnschte kind auf dieser erde ein und nach relativ kurzer zeit schon merkt man, dass das eigene kind anders ist.

RĂŒckblick auf unseren Proteststand auf dem 3. Autismustag in Potsdam

Unter dem Motto „Wider den Gedenktag - FĂŒr die Akzeptanz | 18.06. Autistic Pride Day“ nahm die ESH die Veranstaltung zum 3. Autismustag in Potsdam als Anlass um ihre Positionen zu vertreten und offensiv gegen die Veranstaltung, den Veranstalter und diverse dort prĂ€sente Aussteller zu protestieren.

Am 18.12.2007 bestimmte die UN ĂŒber die Köpfe der Autisten hinweg den 2.4. jedes Jahres zum „Weltautismustag“. In der ErklĂ€rung zu dessen Einrichtung wurde nicht nur der Ă€ltere von Autisten geschaffene Autistic Pride Day ignoriert, vor allem wurden darin auch eindeutig Autismus pathologisierende Positionen vertreten. Damit verstieß die UN nicht nur gegen eigene Prinzipien z.B. aus der UN-CRPD-Konvention, sondern ergriff sinngemĂ€ĂŸ selbst „in großer Sorge“ Partei fĂŒr eine sehr fragwĂŒrdige „AufklĂ€rung“ ĂŒber Autismus, die in weiten Teilen von nichtautistischem UnverstĂ€ndnis durchzogen ist (Link zu einer deutschen Fassung der entsprechenden UN-Resolution) und fĂŒr viele Autisten bis heute schwere negative Auswirkungen im Alltag hat.

7 allgemeine Distanzierungen

Der ESH begegnen im Alltag immer wieder Ansichten, die wir problematisch finden. Aus diesem Grund möchten wir uns geballt von verschiedenen Sachverhalten distanzieren und teils Lösungen aufzeigen.

  1. Zur Ansicht Autismus stelle eine Krankheit, eine Störung, Entwicklungsverzögerung etc. dar

Autismustherapien und Wissenschaft

Noch bis heute meint manch einer, wenn Autisten sich gegen Therapien aufgrund autistischer Eigenschaften wenden, dann wĂŒrden sie sich wissenschaftlichen Erkenntnissen widersetzen. Diese Haltung zeugt jedoch vor allem von thematischer Unkenntnis.

Inhalt abgleichen