Achtung Achtung!

Die ESH hat nun eine neue eigene Plattform (abrufbar im Menü unter "Enthinderung"). Auf absehbare Zeit wird jene Plattform aktueller gestaltet sein als diese hier.

ALG2

Therapiefreiheit gilt auch bei ALG2

Zitat:
Im vorliegenden Verfahren ist die Verpflichtung des Antragsstellers zur Durchf├╝hrung einer psychiatrischen Behandlung zur Verbesserung seiner Leistungsf├Ąhigkeit wegen Versto├čes gegen den Verh├Ąltnism├Ą├čigkeitsgrundsatz rechtswidrig. Die Kammer kann bereits nicht erkennen, dass die zwangsweise Verpflichtung zur Vornahme einer solchen medizinischen Behandlung ein geeignetes Mittel darstellt, um die Leistugnsf├Ąhigkeit des Antragsstellers zu verbessern.

Urteil: Arbeitslose darf wegen Mietzahlungsverzug der ARGE aus der Wohnung geworfen werden

Welcher Arbeitslose kennt sie nicht, die geradezu typische und "rein zuf├Ąllig" abschreckende Unzuverl├Ąssigkeit und mitunter r├Ątselhaften Verhaltensweisen der ARGEn und Arbeitsagenturen eben auch wenn es darum geht Summen p├╝nktlich und dauerhaft korrekt zu zahlen. Praktiker wissen, da├č dies im Rahmen einer scheinbar systematischen Schikanepolitik fast gar nicht verhindert werden kann. Nun hat das LG Bonn in seinem Urteil vom 10.11.2011; Az. 6 T 198/11 entschieden, da├č einer Arbeitslosen (unten "Beklagte" genannt) zu Recht gek├╝ndigt wurde, weil sie nicht beweisen konnte alles getan zu haben um die ARGE dazu zu bewegen die Miete p├╝nklich zu zahlen.

Gleichstellung nach SGB9 ┬ž2,3 bei GdB unter 50

Autisten, auf deren Antrag auf Schwerbehindertenstatus aufgrund einer Autismusdiagnose entgegen der einschl├Ągigen Anhaltspunkte (Minimum GdB 50 f├╝r Autismus) wegen einer Fehlentscheidung ein GdB von unter 50 veranschlagt wurde oder die wegen anderer relevanter Diagnosen bereits ein GdB ab 30 bis unter 50 festgestellt wurde, k├Ânnen bei Arbeitslosigkeit gegen├╝ber der Arbeitsagentur einen Antrag auf Gleichstellung mit schwerbehinderten Menschen nach ┬ž 2 Abs. 3 des neunten Sozialgesetzbuches stellen.

Eigene Wohnung unter 25 Jahre

M├Âglichst ruhige und sichere Wohnbedingungen sind f├╝r Autisten sehr wichtig und im Elternhaus oft nicht gegeben. Daher kann es sich als ALG2-Empf├Ąnger und Autist lohnen einen Umzug zu beantragen, auch wenn man noch nicht 25 Jahre alt ist und wegen dem ALG2-Bezug normalerweise noch bei den Eltern leben m├╝sste. Bei Sozialhilfebezug (in geringem Ma├č erwerbsf├Ąhig) gilt diese Regelung nicht. Wenn es Probleme beim Auszug wegen der untern zitierten Regelung gibt - die ESH hilft.

Inhalt abgleichen