Achtung Achtung!

Die ESH hat nun eine neue eigene Plattform (abrufbar im Menü unter "Enthinderung"). Auf absehbare Zeit wird jene Plattform aktueller gestaltet sein als diese hier.

Enthinderung

Einleitende Worte zur ESH fĂŒr Eltern

Was macht die ESH, welche AnsÀtze verfolgt sie? Diese Seite versucht einen knappen ersten Einstieg anzubieten.

Unsere politischen Forderungen

  1. Es muß ein Ende haben, daß AngehörigenverbĂ€nde von der Politik als Interessenvertretung von Autisten betrachtet werden, statt echte Interessenvertretungen von Autisten, die auch von Autisten geleitet und dominiert werden. Es darf auch keine Rolle spielen, ob man mit den den meisten Politikern wesensnĂ€heren Angehörigen "bequemer" kommunizieren kann.

Mehrkosten fĂŒr barrierefreie Wohnung - SGB9 §55

KĂŒrzlich lag der ESH ein Fall vor, dessen Konstellation uns auch neu war, obwohl andererseits nichts daran ungewöhnlich zu nennen ist.

Schulprobleme - AG Schule der ESH

Eine besondere HĂ€ufung von FĂ€llen verzeichnet die ESH im Bereich der Schule. Autistische Kinder sind von barrierehaltigen Schulen ĂŒberfordert, das dortige Personal versteht nicht was Autismus ist. Besonders verantwortungsvolle Eltern, die ihre Kinder zu ihrem Schutz aus solchen Schulen nehmen, werden gedrĂ€ngt ihre Kinder gemĂ€ĂŸ der Schulpflicht wieder in die Schule zu schicken, obwohl die Bedingungen dort nicht als geeignet bezeichnet werden können. Was passiert dann erst mit autistischen Kindern, die kaum engagierte oder interessierte Eltern haben?

Schutz vor Benachteiligung im Zivilrechtsverkehr gemĂ€ĂŸ AGG

Das Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) sieht nicht nur Regelungen fĂŒr Gleichbehandlung im Arbeitsleben vor, sondern auch bei MassengeschĂ€ften wie TelefonanschlĂŒssen, Versicherungen (ausgenommen ist die Risikokalkulation), HotelĂŒbernachtungen, EinkĂ€ufen im Supermarkt, in der Gastronomie, in SchwimmbĂ€dern, Fahrten mit Taxi, Bus und Bahn. MassengeschĂ€fte sind alle GeschĂ€fte, die ĂŒblicherweise mit jeder zahlungswilligen Person abgeschlossen werden.

Sonderregelungen bei ALG2 und Sozialhilfe

Siehe die Unterkapitel (Zugang ĂŒber das MenĂŒ rechts).

EuroschlĂŒssel

Zitat:
“Das Eurozylinderschloss und der EuroschlĂŒssel stellen seit 1986 ein europaweit einheitliches Schließsystem fĂŒr behindertengerechte Anlagen, die mittlerweile nahezu flĂ€chendeckend in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu finden sind, dar. Jeder, der im Besitz eines EuroschlĂŒssels ist, kann diese Einrichtungen betreten und nutzen. Es handelt sich beispielsweise um Behindertentoiletten in StĂ€dten, öffentlichen GebĂ€uden, Bahnhöfen, AutobahnraststĂ€tten, Hochschulen, Freizeitanlagen, KaufhĂ€usern etc.”

Quelle: http://seh-netz.info/euroschluessel/index.php

Gelbe Armbinde als Enthinderungssignal im Straßenverkehr?

Fast jeder kennt sie, die gelben Armbinden mit drei schwarzen Punkten. Viele glauben, daß es sich fĂŒr ein spezielles Zeichen fĂŒr Blinde handelt, doch das stimmt nicht (Zitat FeV):

Zitat:
Ҥ 2 EingeschrĂ€nkte Zulassung

Was ist Enthinderung?

Zitat:
In Diskussionen ĂŒber Autismus und ĂŒber Lebenssituationen autistischer Menschen taucht regelmĂ€ĂŸig der Begriff "Hilfe" auf. "Hilfe" ist nicht selbstverstĂ€ndlich, sie ist ein Gefallen. „Hilfe“ suggeriert, dass man etwas bekommt, worauf man keinen Anspruch hat, und was einen im Gegenzug zur Dankbarkeit verpflichtet. UnterstĂŒtzung von Autist_innen bzw. von behinderten Menschen allgemein "Hilfe" zu nennen, macht sie zu Bittsteller_innen und erniedrigt sie.

Inhalt abgleichen