Achtung Achtung!

Die ESH hat nun eine neue eigene Plattform (abrufbar im Menü unter "Enthinderung"). Auf absehbare Zeit wird jene Plattform aktueller gestaltet sein als diese hier.

Behindertenverband

Abenteuer BRK-Allianz - Wehe dem, der das Statut ernstnimmt

Wer schon immer wissen wollte wie man
- behinderte Teilnehmer von Seiten einer Behindertenrechtsorganisation diskriminieren
- unter Verwendung einer f√ľnfstelligen Summe ein formal ung√ľltiges Ergebnis erzielen
- das selbstgeschriebene Statut ignorieren
- organisiert von einem Verein, f√ľr den ein Regierungsmitglied juristisch vertretungsberechtigt ist, regierungsfern sein
kann, den könnte diese Glosse interessieren.

Barrieren f√ľr Autisten bei Gremienarbeit

Autisten können in der Regel von zuhause aus schreiben, was sie zu einer Sache denken, also könnte man meinen, es gäbe keine großen Probleme bei der Mitarbeit von Autisten in Gremien und dergleichen. Leider hat sich dies aus der bisherigen Erfahrung als völlig falsch erwiesen, denn selbst im Rahmen allgemeiner Aktivitäten der Interessenvertretung Behinderter scheint die Ausgrenzung noch weitgehender zu sein als die von Gehörlosen, die eine Sprache mit völlig anderer Struktur sprechen, aber zumindest teilweise Dolmetscher gestellt bekommen.

Huw Ross und das Geheimnis der Kommunikationsassistenz

Auf einer Tagung √§u√üerte einst auf Kritik die Interessen von Autisten kaum zu ber√ľcksichtigen eine relativ bekannte, der ESH schon vorher eher negativ aufgefallene Sozialverbandsfunktion√§rin, da√ü im Vorstand des Bundeskompetenzzentrums Barrierefreiheit (BKB) "wie uns ja sicher bekannt sei" ein Autist sitze und daher zweifellos auch die Interessen von Autisten ber√ľcksichtigt w√ľrden.

√úber uns

Die ESH

Die ESH ist die wohl erste im gesamten deutschsprachigen Raum aktive Organisation, die konsequent als politische Interessenvertretung von Autisten aktiv wurde und sich seit 2006 unter anderem zum Ziel setzte in jedem Einzelfall durch Erfahrungsaustausch berechtigte Forderungen besser durchsetzen zu k√∂nnen. Die ESH ist partizipativ demokratisch verfasst und tendiert zu Netzwerkstrukturen und unb√ľrokratischer innerer Organisation.

Deutscher Behindertenrat: Autismus Deutschland vertritt die Interessen von autistischen Menschen

Der Kontakt der ESH zum vom deutschen Staat beauftragten "Deutschen Behindertenrat - Das Aktionsb√ľndnis Deutscher Behindertenverb√§nde" (DBR) ger√§t immer mehr zur unglaublichen Posse. Zur Vorgeschichte kann hier nachgelesen werden.
Da der DBR, wie schon fr√ľher, seit Monaten gegen√ľber der ESH nicht antwortete, sei hier ein wenig aus einem Brief des DBR vom M√§rz 2009 zitiert:

Die deutsche Behindertenlobby - potemkinsche Dörfer?

Es ist grunds√§tzlich nicht statthaft Kommunikation zu ver√∂ffentlichen. Jedoch gibt es F√§lle, in denen Anspruch und Wirklichkeit von Personen oder Institutionen, die in einer gewissen Verantwortung stehen, derartig gravierende Ausma√üe annimmt, da√ü davon eine Ausnahme zu machen ist, um diese Mi√üst√§nde nicht auch noch durch falsch verstandene Gutm√ľtigkeit zu st√ľtzen. Eine menschliche Gesellschaft lebt von der stetigen Bek√§mpfung von
Mi√üst√§nden, Tr√§gheit, Ausgrenzung, Selbstgef√§lligkeit, Willk√ľr und dergleichen mehr.

Aktive Ausgrenzung und Diskriminierung von Autisten durch Behindertenverbände am Beispiel Deutscher Behindertenrat und VdK

Behindertenverbände und Gremien, die Mitsprache von durch gesellschaftliche Rahmenbedingungen behinderten Personen bei politischen und gesellschaftlichen Entscheidungsprozessen sicherstellen sollen, haben eine klare Aufgabenstellung.

Beispiel Deutscher Behindertenrat:

Der erklärte Anspruch:

Der Deutsche Behindertenrat präsentiert sich selbst als hervorgehobene, offensiv im Sinne von behinderten Menschen auftretende Organisation.

Inhalt abgleichen