Achtung Achtung!

Die ESH hat nun eine neue eigene Plattform (abrufbar im Menü unter "Enthinderung"). Auf absehbare Zeit wird jene Plattform aktueller gestaltet sein als diese hier.

Haushaltshilfe bei ALG2 und Sozialhilfe

Der gesetzliche Anspruch auf Haushaltshilfen wurde f├╝r Empf├Ąnger von ALG2 im Urteil LSG NRW L 20 B 9/05 SO ER best├Ątigt. Wenn die Haushaltshilfe nicht durch den ALG2-Satz zu bezahlen ist, gilt erg├Ąnzend das SGB12. F├╝r Empf├Ąnger von Sozialhilfe besteht der Anspruch ebenso.

Zitat:
ÔÇťDie Notwendigkeit einer Haushaltshilfe ergibt sich nicht nur dann, wenn der Hilfe Nachfragende etwa wegen Krankheit oder eines Krankenhaus- oder Kuraufenthaltes seinen Haushalt ├╝berhaupt nicht mehr versorgen kann, sondern auch dann, wenn er - wie im Fall der Antragstellerin wegen ihrer Oberschenkelamputation - wesentliche Verrichtungen wie Einkaufen, Unterbringung der gekauften Lebensmittel, Reinigung der Wohnung, Wechseln der Bettw├Ąsche, Treppenhaus- und Gehwegreinigung nicht selbst erledigen kann. Da die Antragstellerin diese ihr zus├Ątzlich entstehenden Kosten durch die Regelleistungen des ┬ž 20 SGB II nicht aufbringen kann und muss, weil ein derartiger Bedarf nicht abgedeckt werden soll, ein Anspruch nach ┬ž 27 Abs. 3 SGB XII schon wegen der bestehenden Bed├╝rftigkeit ausscheidet, ist dieser bedarf durch die ├ťbernahme der Kosten nach ┬ž 70 Abs. 1 Satz 1 SGB II zu decken.ÔÇŁ

Quelle: http://www.my-sozialberatung.de