Achtung Achtung!

Die ESH hat nun eine neue eigene Plattform (abrufbar im Menü unter "Enthinderung"). Auf absehbare Zeit wird jene Plattform aktueller gestaltet sein als diese hier.

Bundestag

Neues von Bundestagspetition 26687

Aufgrund der besonderen Relevanz des Themas sei hier die Antwort des Petitionsausschusses, sowie die diesseitige Reaktion darauf widergegeben:

Der urspr├╝ngliche Petitionswortlaut findet sich hier.

Bundestagspetition 26687

Wortlaut der ESH-Petition:

"Wer kann entscheiden, welches Leben lebenswert ist und welches nicht? ├ärzte aufgrund ihres fachbedingt mangelnden sozialwissenschaftlichen Verst├Ąndnisses gesellschaftlicher Prozesse nicht. Dennoch wird in D Eugenik vor allem durch Entscheidungen der ├ärzte betrieben, z.B. im Rahmen von Ausschlu├čkriterien f├╝r Samenbanken. Aber was unterscheidet einen einzelnen "Schwarzen" von einem einzelnen Menschen m. "absto├čend wirkenden Entstellungen" abgesehen von kulturbedingten Einstellungen so grundlegend?

Inhalt abgleichen